Close it

Neueste Ausgabe: 8/2017

Anzeige

Strahlende Sieger beim Kurzfilmwettbewerb

proDente kürt Sieger beim Kurzfilmwettbewerb

Die glücklichen Gewinner beim Kurzfilmwettbwerb von der Initiative proDente e.V. © Initiative proDente e.V.

„Film ab!“ hieß es am 16.11.2017 im Kölner Filmtheater Residenz beim Kurzfilmwettbewerb der Initiative proDente e.V. Zum zweiten Mal nach 2015 suchte die Initiative kreative Filmemacher, die ihre Werke auf die große Leinwand bringen wollten. Unter dem Thema „Zähne gut – alles gut“ kamen so 39 Beiträge zusammen. Über Facebook und YouTube wurde eine Vorauswahl getroffen, diese acht Filme flimmerten nun in der Domstadt über die Leinwand.

Nach acht ganz unterschiedlichen Vorstellungen, die bei den rund 50 Zuschauern im Saal auch für einige Lacher sorgten, kürte die Jury um Schauspielerin Claudia Scarpatetti, Regisseur Andreas Stenschke und Geschäftsführer Dirk Kropp, die drei Sieger. Insgesamt winkte den drei Preisträgern ein Preisgeld von 6000 Euro.

1. Platz: Zahn-Zeit (Christiane Schütz)

Die Redakteurin für Hörfunk Christiane Schütze überzeugte Jury und Publikum mit ihrem Animationsfilm „Zahn-Zeit“ auf ganzer Linie. Inhalt des Streifens ist das Leben einer Frau vom Kleinkind bis zur Seniorin.  Im Zeitraffer und unterlegt mit einem in Erinnerung bleibenden Gesangsstück sieht man die Protagonistin ausschließlich beim Zähneputzen vor dem Badezimmerspiegel. „Praktisch ein ganzes Leben in knapp drei Minuten emotionalisierend und technisch gut rüberzubringen, ist eine tolle Leistung, die wir würdigen wollen“, so Stenschke. Auch Dirk Kropp zeigte sich begeistert von dem Film: „Mit der originellen Idee und gelungenen Umsetzung ist Christiane Schütze verdiente Siegerin des Wettbewerbs. Denn genau darum ging es uns bei der Ausschreibung: Die Wichtigkeit guter Zahngesundheit kreativ und nachhaltig auf den Punkt zu bringen.“

2. Platz: Für ein Lächeln, das in Erinnerung bleibt (Jade Li)

Mit einem sehr rührenden Beitrag machte die Hamburgerin Jade Li auf sich aufmerksam. Ihr Kurzfilm „Für ein Lächeln, das in Erinnerung bleibt“ überzeugte mit eindrucksvollen Urlaubsbildern und einer professionellen Kameraarbeit. Ein Erzähler aus dem Off erinnert sich an die romantischen Urlaubserlebnisse mit seiner ehemaligen Liebe. „Der Film ist wie eine wunderschöne emotionale Reise“, so Scarparetti.

3. Platz: Y-Brain – Crest White District Anthem Remix (Yannic Lippe)

Ein bisschen kontrovers ging es beim dritten Platz zu. Mit einer mehr als gelungenen Parodie auf die deutsche Gangster-Rap-Szene überzeugte Yannic Lippe mit seinem Musikvideo, welches sich um das Thema Zahnhygiene drehte. An manchen Stellen wurde sogar das Vokabular gepiept, der Ansatz also konsequent zu Ende gedacht. Lippes Video bestach ebenfalls durch tolle Bilder und einer sehr anspruchsvollen Kameraarbeit.

proDente möchte auch in Zukunft weitere Projekte in diese Richtung umsetzen – vor allem junge Zielgruppen sollen regelmäßig angesprochen und mobilisiert werden. Das Thema „Zähne und Zahnhygiene“ lässt sich so ganz hervorragend mit Projekten in alle Richtungen verknüpfen.